DG Flugzeugbau
DG-1000 / DG-1001

zurück | home

Foto: © DG-Flugzeugbau

Die neueren Doppelsitzer von DG eignen sich wesentlich besser für die Kunstflugschulung als der DG-500 Trainer oder der DG-505 Orion.
Das liegt vor allem am neuen Flügelprofil, das weitaus bessere Rückenflugeigenschaften bringt. Die Mindestgeschwindigkeit im Rückenflug ist weit niedriger als beim DG-500 / -505 und das "Stall"-Verhalten auf dem Rücken ist fast so harmlos wie bei der ASK 21.
Im Vergleich zur ASK 21 verlangen die DG Doppelsitzer aber mehr Aufmerksamkeit beim Kunstflug, da sie aufgrund ihrer höheren aerodynamischen Güte viel schneller Fahrt aufnehmen. Die Querruderdrücke der DG-1000 / -1001 sind grösser als bei der ASK 21 und die Rollrate ist etwas langsamer.
Lesenswert; der Kunstflug-Erprobungsbericht von Alwin Güntert.

2011 entschied sich die US Airforce Academy ihre L-13/L-23 Blaník, durch insgesamt 19 DG-1001 zu ersetzen. Im Juli 2011 wurde der erste der neuen Doppelsitzer unter der Bezeichnung TG-16A feierlich in Dienst gestellt. Hier der Bericht der USAFA News.

 

Technische Daten
(Zulassungskategorie A)

Spannweite 18,0 m
Flügelfläche 16,72 m²
Profil HQK-51
Länge 8,66 m
max. Flugmasse 630 kg
Manövergeschwindigkeit VA 185 km/h
sichere Lastvielfache +7,0 / -5,0
Höchstgeschwindigkeit VNE 270 km/h

Stand, 12-2011

 

zurück | home